Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

/ lili / redesign / about /
 

Über LiLi

LiLi, die Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik, bietet seit 1971 einen programmatischen Brückenschlag zwischen Linguistik und Literaturwissenschaft. Im konsequenten Wechsel erscheinen alle LiLi-Ausgaben als Themenhefte der neueren Literaturwissenschaft, Mediävistik und Sprachwissenschaft, setzen medien- und kulturwissenschaftliche Schwerpunkte und vereinen theoretische wie historische Ansätze. In der Rubrik „Labor“ erscheinen thematisch unabhängige Skizzen, Entwürfe und Polemiken zu wissenschaftlich oder literarisch aktuellen Themen.

Über die Aufnahme aller Beiträge entscheiden die Herausgeber in einem abgestimmten Prozess der Qualitätsprüfung. Labor-Beiträge werden, nach Prüfung durch die Herausgeber, von mindestens einem externen Experten begutachtet. In der LiLi erscheinen nur Originalbeiträge. Vorschläge für das Labor (auch in englischer Sprache) schicken Sie bitte an einen der Herausgeber. Rezensionen werden nicht veröffentlicht.

Der Wiederabdruck von Beiträgen ist frühestens ein Jahr nach der Veröffentlichung möglich. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Ihre Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beilag. Verfasser/innen von Themen-Beiträgen erhalten 10 Exemplare, Verfasser/innen von Labor-Beiträgen 5 Exemplare des jeweiligen Heftes.

LiLi – Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik
Eine Zeitschrift der Universität Siegen
Herausgegeben von Hartmut Bleumer, Stephan Habscheid, Constanze Spieß und Niels Werber.
Jährlich 4 Hefte. Je Heft ca. 160 Seiten Umfang.
ISSN: 0049-8653

LiLi im Volltext
https://link.springer.com/journal/41244