Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

Heft 99

Anfang und Ende


Rainer Rath
Über das A und O des Telefonierens

Wolfgang Haubrichs
Kleine Bibliographie zu "Anfang" und "Ende" in narrativen Texten (seit 1965)

Corinna Biesterfeldt
Werkschlüsse in der höfischen Epik des Mittelalters. Ein Forschungsbericht

Uwe Ruberg
Die Königskrönung Erecs bei Chrétien de Troyes und Hartmann von Aue im Kontext arthurischer Erzählschlüsse

Albrecht Classen
Der Text, der nie enden will. Poetologische Überlegungen zu fragmentarischen Strukturen in mittelalterlichen und modernen Texten

Carola Hilmes
Die Polyphonie des Ich. Überlegungen zu Tu ne t'aimes pas von Nathalie Sarraute

Annette Simonis
Sprache und Denken - Sprachreflexion bei Karl Philipp Moritz und Friedrich Nietzsche

Erik Gloßmann
Wanderung ohne Ende, nicht ohne Ziel. Zu Pär Lagerkvists Ahasver-Pilger-Romanen

Guido Erol Öztanil
Dickens, Rummelplatz und Kino: Ästhetische Produktion und Großstadt bei Arno Schmidt

Judith Klein
"... als wäre ich selbst der Dichter". Übersetzen als Thema und Metapher literarischer Texte (an Beispielen von Isaak Babel, Aharon Megged und Imre Kertész)